Der Beitrag für sonstige freiwillig Versicherte

  • Artikelbewertung: 2 von 5 Sternen

Zwei Männer machen Pause im ParkHier erfahren Sie, welche Beiträge für freiwillig versicherte Beschäftigte ab 1. Januar 2014 gelten.

Unter bestimmten Voraussetzungen, zum Beispiel nach dem Ausscheiden aus der Familienversicherung, ist eine freiwillige Versicherung bei der Barmer GEK möglich.

Grundlage für die Beitragsberechnung

Maßgebend für die Bemessung der Beiträge sind Ihre durchschnittlichen monatlichen beitragspflichtigen Einnahmen (1/12 der Jahresbruttoeinnahmen). Die gesamte wirtschaftliche Leistungsfähigkeit wird berücksichtigt. Beiträge sind also zum Beispiel aus Mieteinnahmen und Kapitaleinkünften zu zahlen.

Der Gesetzgeber sieht eine einheitliche Mindestbemessungsgrundlage vor. Die Beiträge sind im Jahre 2014 aus mindestens 921,67 Euro monatlich zu berechnen. Maximal werden die Beiträge aus der Beitragsbemessungsgrenze zur Krankenversicherung in Höhe von monatlich 4.050,00 Euro (2014) berechnet.

Beitragssätze zur Kranken- und Pflegeversicherung

Je nach Art der Einkünfte werden für die Berechnung der Beiträge zur Krankenversicherung unterschiedliche Beitragssätze herangezogen. Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung oder Beamtenbezüge werden mit dem ermäßigten Beitragssatz von 14,9 Prozent belegt. Für Renten und Versorgungsbezüge hingegen ist der allgemeine Beitragssatz von 15,5 Prozent maßgebend.


monatliche Beiträge für sonstige freiwillig Versicherte ab 1. Januar 2014
Krankenversicherung Pflegeversicherung für Versicherte mit Kindern Pflegeversicherung für Versicherte ohne Kinder
Beiträge aus Renten, Versorgungsbezügen und Arbeitseinkommen neben einer Rente
Mindestbeitrag 142,86 Euro 18,89 Euro 21,20 Euro
Höchstbeitrag 627,75 Euro 83,03 Euro 93,15 Euro
Sonstige Einkünfte (Beamtenbezüge, Mieteinnahmen, Kapitalerträge, etc.)
Mindestbeitrag 137,33 Euro 18,89 Euro 21,20 Euro
Höchstbeitrag 603,45 Euro 83,03 Euro 93,15 Euro

Wer krankenversichert ist, ist in aller Regel auch gleichzeitig Mitglied der Pflegeversicherung. Der Beitragssatz zur Pflegeversicherung beträgt 2,05 Prozent der beitragspflichtigen Einnahmen. Versicherte, die keine Kinder erzogen und das 23. Lebensjahr vollendet haben, zahlen einen Beitragszuschlag von 0,25 Prozent zur Pflegeversicherung.

Welche weiteren Personenkreise sich freiwillig bei der Barmer GEK versichern können und welcher Beitrag anfällt, erfahren Sie in jeder Barmer GEK Geschäftsstelle.

Autor: BARMER GEK Redaktion

Erstellt am: 19.12.2013

Letzte Aktualisierung am: 20.12.2013

Webcode dieser Seite: 107459

Zum Seitenanfang

Springen Sie direkt: Zur Hauptnavigation, Zur Suche, Zur Anmeldung, Zum Kontakt